Kraft

Krafttraining

Krafttraining

Allgemeiner Muskelaufbau in verschiedenen Intensitäten von Kraftausdauer über Muskelaufbautraining bis hin zum Maximalkrafttraining, um einerseits den Alltag besser meistern zu können oder andererseits, um seine sportlichen Ziele zu erreichen.

Muskuläre Defizite und Muskeldysbalancen betreffen nahezu jeden von uns. Trotzdem wird die Notwendigkeit und Bedeutung des Muskelaufbaus noch immer zu wenig erkannt. Ich möchte die falschen Voruteile in Bezug auf das Krafttraining aus dem Weg räumen und stattdessen die Vorteile und die Freude an dieser Form der Bewegung unterstreichen. Denn einerseits bringt diese Form des Trainings gesundheitliche Aspekte - einen gesunden Bewegungsapparat - mit sich und andererseits stellt auch der figurformende Gewinn einen großen Anreiz dar. Ein gut aussehender, schlanker und straffer Körper ist nur mit regelmäßigem Krafttraining realisierbar, da unsere Muskeln unsere Kalorien verbrennen - das nicht gewollte Fett. Durch einen höheren Muskelanteil wird auch der Grundumsatz erhöht, sie stabilisieren unseren gesamten Körper und ein physiologisches Kraft-Gleichgewicht schützt unsere Gelenke vor Abnützungen. Auch Untrainierte haben die Möglichkeit, rasch Muskeln aufzubauen.

Functional Training

Mein Hauptfokus liegt beim Krafttraining beim Functional Training.
Durch strukturiert aufgebautes Functional Training sollen dem Menschen seine natürlichen Bewegungsabläufe (Gehen, Laufen, Klettern, Springen, Krabbeln etc.) zurückgegeben werden, um diese anschließend wie selbstverständlich in den Alltag zu integrieren. Mehr dazu können Sie auf der Seite Functional Training lesen.

Für sportlich ambitionierte Kunden bietet HIIT (High Intensity Intervall Training) eine zusätzliche Herausforderung.

Sportartspezifisches Krafttraining

Abhängig von der ausgeübten Sportart wird ein unterstützendes und/oder ausgleichendes Krafttraining durchgeführt, um in der jeweiligen Sportart wie z. B. Laufen, Radfahren, Triathlon, Skifahren etc. die wichtigen Muskelpartien bestmöglich zu kräftigen. Besonderes Augenmerk wird hier auch auf die Stabilitat des Rumpfes (Core Stability) gelegt.